Mit schwachen Armen bleichen Wangen (Das Bergmannskind)

Trauerlieder | | 2007
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Mit schwachen Armen, bleichen Wangen
ein Kindlein steht vor´m Bergmannshaus
da tritt, das Herz voll heißem Bangen
sein Mütterlein zu ihm hinaus
Die Locken streichelt sie dem Kinde
das fröhlich spricht im Abendschein:
Ach, Mütterl horch, die Glocken läuten
jetzt kehrt der Vater wieder heim
Ach, Mütterl horch, die Glocken läuten
jetzt kehrt der Vater wieder heim

Jedoch des Schicksals schnelles Walten
manch Lebensglück im Nu zerbricht
Es klingt die Glock vom Turm, dem alten
jedoch den Bergmann bringt sie nicht
Nun fragt das Kind mit bangem Herzen:
Was ist denn los, lieb Mütterlein
die Glocken sind schon längst verklungen
kommt denn der Vater noch nicht heim?
Die Glocken sind schon längst verklungen
kommt denn der Vater noch nicht heim?


Es ist vorbei! Ein Bergmannsleben
kehrt nun nach kurzer Fahrt zur Ruh
Der Freunde Trauerklagen geben
dem Sterbenden Geleit dazu
Da klingt’s auf einmal, bitter weinend
verklungen kaum des Priesters Reim:
Ach, Mütterl, horch, die Glocken läuten
jetzt kehrt der Vater nimmer heim.
Ach, Mütterl, horch, die Glocken läuten
jetzt kehrt der Vater nimmer heim.

Text und Musik: unbekannt um 1900
 auf die gleiche Melodie wird gesungen
in: – Wie´s klingt und singt (1936) — Bergmännisches Liederbuch (1956) —






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder