Mer setzen booven (Wat de Geselle verzälle)

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | | 2011
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Meer setzen bovven ungerm Daach
genöglich op d´r Läuv
Dä Pechdroht flutsch, dä Spannreem kraach,
dä Schweiß driev uns vum Häuv.
Am Stivvelchen do fählt ’ne Stropp,
dä Schohn dä kritt de Mul gestopp,
he dä Pantuffel weed gebödt,
dä Stivvel kritt neu Ödt
Mer lappe, mer pappe
schlon kräftig op dä Penn
Denn all die Schusterjunge
han immer, han immer,
denn all die Schusterjunge
han immer löst´ge Senn.

De Schusterjunge han et got
doch wat de Schnieder sin
die ploge sich bes op et Blot
vun Fröh bis Ovends hin
Se hoch stief om huhe Desch
und böcken deef zom Boddem sich
se schnigge, niehe, passen an
för Frau un Jung un Mann
se schnigge, se niehe
se passen öntlich an
doch alle kölsche Schnieder
han immer, han immer
doch alle kölsche Schnieder
han immer löst´ge Sinn

De Schmidd un Schlosser han et schwer
se mache weich, wat hatt
se beuge Iser kreuz un quer
em Zirkel un Quadrat
Se hevve Hämmer schwer un groß
vör luuter Arbeit keuch de Bros
Se ston em größte Stöpp un Dreck
Do häs et besser — Geck!
Se kloppe, se kloppe
se schlage kräftig zo
Dobei de Schmidd un Schlosser
han immer löst´ge Sinn

De Schreiner stonn vun fröh bes spät
ahn ihrer Hubbelbank
doch blieven se dobei aläät
se brassle Stunde lang
Met Beil und Meißel un met Säg
met vill Verstand un Üverläg
Un wenn se spät op Heim ahn gonn
dann han se — jett gedonn
se kloppe un huble
un maache alles grad
Dobei de köllsche Schreiner
han immer löst´ge Sinn

De Bäcker ,Metzger, Bräuer all
sin för de Muul besorg
doch ging et inne besser wahl
wööd nit su vill geborg
Wer morgens uns de Brüdcher draht
et Middags Fleisch von goder Aat
wer ovends uns et Kölsch verzapp
dem g´hört och — Geld berapp
Doch wenn se och Surge
och Surge ald ens han
De Bäcker , Metzger , Bräuer –
han immer löst´ge Sinn

De Möler, Tapezierer stolz
un och de Gäätnerschaff
se sin vun ganz besundrem Holz
un sin op andre ´rav
weil met der Kuns se han ze dun
un dröm se jett verstonn dovun
wie mer de Wunnung schön sich mäht
for Freud op dieser Äd
Die Freuden uns schaffe
solln han och selver Freud
Dröm es et klar su´n Künstler
han immer löst´ge Sinn

Text: Manes () auf die Schusterjungen-Polka
Musik: auf die Melodie von TTA XI S. 82 ( Das ist die Schusterjungen-Polka ) in der Karnevalslieder-Sammlung ()
Dazu gibt es eine Art Singanweisung von Manes : „Wenn möglich in Gruppen singen und mit entsprechenden Gesten ( Klopfen , Hobeln , usw. )“  und am Ende  dann: „Beim Singen nach gruppen am Schluß gemeinsam: „Et hätt noch immer got gegange“…“
in Kölsche Lieder ( Köln , ca, 1930)

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder