Aas

| 1970

Das Wort Aas leitet sich aus “Az” für “Essen, Speise, Futter” und “As” für “Fleisch zur Fütterung von Hunden, Raben” (beide mit langem “A” aus dem Mittelhochdeutschen) – das Wort ist auch verwandt mit “Äsen” (Fressen beim Wild) und einem Fachbegriff aus der Gerber- und Kürschnersprache “Aasen” = Fleisch von der Haut schaben



"Aas" im Archiv:

  • Aas – Aeneas und Andreas
  • Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren
  • Alles alles über Deutschland
  • Berggipfel erglühen Waldwipfel erblühen
  • Beseet üch ens de Fraue (De moderne Frau)
  • Das Baurenwerk ist nix mehr werth
  • Der Fuchs schleicht durch den Wald
  • Der Hase im Garten
  • Der Kölsche eß e löstig Blot (Et hät noch immer got gegange)
  • Der Soldate der Soldate (Marmelade)
  • 
    Mp3, CDs und Bücher dazu: :

    CD buch