Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

In Böhmen liegt ein Städtchen
das kennt wohl jedermann
die allerschönsten Mädchen
trifft man darinnen an

Und in dem kleinen Städtchen
liegt eine Garnison
von lauter schmucken Jägern
ein ganzes Bataillon

Und jeder von den Jägern
liebt ein Mägdelein
und jedes von den Mädchen
möcht einen Jäger frein

Da mußten sie marschieren
hinaus zum blutigen Krieg
zu streiten für den Kaiser
zu kämpfen um den Sieg

Im Maimond neunundfünfzig
da ging der Jammer los
da weinten alle Mädchen
da weinten klein und groß

Im Hage bei Magenta
grub man ein großes Grab
da senkte man die Braven
die Tapfern all hinab

Dort liegen sie beisammen
zwölfhundert an der Zahl
getroffen von den Kugeln
getroffen von dem Stahl

Gemein´ und Offiziere
sie ruhn in einem Grab
und die zum Sturmmarsch bliesen
riß auch der Tod hinab

Zwei Hörner hört man blasen
sie klingen hell und laut
da freut sich manche Mutter
da freut sich manche Braut

Sie warten vor den Toren
und alles man vergißt
denn jede hofft zu finden
was ihr am liebsten ist

Es flattert keine Fahne
kein Tambour schlagt den Streich
so ziehen sie zur Heimat
so müde und so bleich

Zwei Hörner hört man blasen
im dumpfen Trauerton
wir sind die letzten sieben
vom Jägerbataillon

Text: anonym
Musik: anonym
in Weltkriegs-Liedersammlung (1926)
 weitere Versionen und Nachdichtungen dieses Liedes

Anmerkung: Mit dem Einmarsch österreichischer Truppen beginnt am 29. April 1859 der Sardinische Krieg zwischen Österreich und dem Königreich Sardinien-Piemont und dessen Verbündeten Frankreich um die italienischen Besitzungen der Habsburger. 26. Mai/27. Mai: Schlacht von San Fermo 4. Juni: in der Schlacht von Magenta erleidet Österreich eine Niederlage im Sardinischen Krieg. Auf die gleiche Melodie wurde nach der Niederschlagung der Märzrevolution 1920 von den Arbeitern im Ruhrgebiet das Lied „Im Ruhrgebiet da liegt ein Städtchen“ gesungen







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder