I bin dos Mihlimadl von hier (Milchmädchen)

Allgemein | 2012
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

I bin dos Mihlimadl von hier
i trag mei Ampal stets bei mir
die Mülli, die darinnen ist
die ist jo gar so glustarisch

Mei Ampal, dos is fein eingricht
so daß a jeder Bua glei möcht
Sie is nit groß und a nit kloa
Sie is nit von Holz nit von Stoa


Neulich kommt in ungefähr
zu meinen Standal a alter Herr
der sagt zu mir: „Mei liebes Kind
geh borg mir´s Mülliampal g´schwind“


„Na, na, sag i, do wird nichts draus
i borg mei Ampal heut nit aus
und wenn ichs schon ausleiha tua
so kommt auf d´Nacht a sou mei Bua


Mei Bua gibt acht, daß nichts g´schiacht
daß mir mei Ampal nit zerbricht
und wenns glei bricht, so brichts mei Bua
so druck i halt an Augal zua“ 

Das Lied vom Milchmädchen und ihrem Requisit, dem Milcheimer, stellt offensichtlich eine lokale österreichisch-burgenländische Tradition dar. Es liegt bisher nur in Aufzeichnungen aus dieser Region vor.
Unsere Quelle: DVA A 124 210, aus Markt St. Martin , 1930. Aufgezeichnet von Adalbert Riedl .
( in: Erotische Lieder aus 500 Jahren )

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder