Fröhlich und wohlgemut (Zitherbubens Morgenlied)

Wanderlieder | | 1801
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Fröhlich und wohlgemut
wandert das junge Blut
über den Rhein und Belt
auf und ab durch die Welt

Husch, husch mit leichtem Sinn
über die Fläche hin
Schaffe sich Unverstand
Sorgen um goldnen Tand

Griesgram sieht alles grau
Freude malt grün und blau
rings, wo der Himmel taut
Frohsinn sein Nestchen baut

Überall Sonnenschein
Quellen und Blümelein
Lauben und Baumesdach
Vogelsang, Rieselbach

Überall Meer und Land
frische Luft, Freundeshand
ehrlich und leichtes Blut
Mägdelein, ich bin dir gut

Leben, du bist so schön
morgens auf goldnen Höhn
Schattenspiel an der Wand
Schaut doch den bunten Tand

Text: Schmidt von Lübeck (1801) – Schmidt von Lübeck wurde 1766 geboren , er starb 1849 in Altona .- Das Lied steht  zuerst in Beckers Taschenbuch zum Geselligen Vergnügen für 1802. Zu dem Lied gibt es ein Gegenstück Zitherbubens Nachtlied , das nicht volkstümlich geworden ist.
Musik: Karl Bornhard (vor 1810)
 auf die gleiche Melodie wird gesungen

u.a. in Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) – Liederbuch des Handwerker-Vereins zu Potsdam (1859) – — Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) —

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder