Es ist alles eins ob ich Geld hab oder keins

Lieder von Arm und Reich | | 1900
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Das ist alles eins
das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, der muß auch sterb´n.
Und wer keins hat, der kann so verderb´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, kann ein Weibchen hab´n,
Und der keins hat, der kann von Glücke sag´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Haus hat, steigert auch mit
Und wer kein Geld hat, zahlt den Zins nit
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, der kann spekuliern
Und der keins hat, der kann nichts verliern
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, der kann grob sein
Und wer keins hat, der kann´s auch sein
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, führt sein Weib aus
Und hat er keins, führt´s ein Andrer aus
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, kann Schlittagen geb´n
Und der keins hat, wadt im Schnee daneb´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, kann ins Theater fahr´n
Und der keins hat, macht sich z´Haus einen Narr´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, der ißt Ananas
Und der keins hat, ißt ein Primsen-Kas
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, kann auf der Börs ob´n stehn
Und der keins hat, kann ins Leihhaus gehn
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Wer ein Geld hat, kann am Wein sich lab´n
Doch auch ohne Geld kann einen Rausch man hab´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Mancher Leckerbissen kann den Magen verderb´n
Doch an Erdäpfeln wird gwiß keiner sterb´n
Das ist alles eins, das ist alles eins
Ob ich Geld hab oder keins

Text und Musik: anonym – Volkslied aus dem 19. Jahrhundert ?
u.a. in: Die Volkslieder der Deutschen (1835) — Großes Volks-Liederbuch (ca. 1900) — Gesellenfreud (1913 , Bayerische Version – Bayern )

Bayerische Version

Wer a Geld hat, der kann spekuliern
Und wer keins hat, der kann nix verliern..

Wer kein Messer hat, der braucht´s net z´wetzn
wer kein Bett hat, der kann´s net versetzn

Wer geduldi is, der gehört zu die Lampl
wer a Plattn hat, der braucht kein Kampl

Wer a Geld hat, der kann grob sein
wer a keins hat, der kann´s a sein

Wer a geld hat, der kann Schlittaschen gebn
wer a keins hat, der wad´t im Schnee danebn

Wer kein Tabak hat, der kann net schnupfn
wer das Zipperl hat, der kann net hupfn

Wer ein Geld hat, kann ins Theater fahrn
und wer keins hat, der macht sich z´Haus den Narr´n

Wer si nix verdient,braucht koan Steuern zahln
wer koa Goldgrub´n hat, kann net einifalln

Wer im Glück net sitzt, kann net außifliagn
wer kein Wein net hat, kann kein Rauschn net kriagn

Wer nix übrig hat, braucht kein Neider z´hassen
wer kein Haar net hat, brauchts net schneiden lassen

Wer kein Radl hat, zerreißt kei Kleiderfutter
wer kein Frau net hat, hat kei Schwiegermutter

´s gibt für all´s an Trost, so kommts mir vor
wenn man eins nur hat, an gut´n Humor

Region:
Medien:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder