Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Ellis Island Die Ankunft in New York hatten sich die meisten Auswanderer sicher anders vorgestellt, als sie in Wirklichkeit ablief. War eben noch die einladende Freiheitsstatue passiert und vielleicht überschwenglich begrüßt worden, erwartete die Zwischendeckspassagiere nun Ellis Island, die 1892 eröffnete Einwanderungsstation von New York. In Berichten und Erinnerungen wird diese Insel im Hudson River auch die „Insel der Tränen“ genannt.

Hier fand die endgültige ‚Aufnahmeprüfung‘ statt, immer mit Ängsten und Verunsicherung verbunden und nicht selten mit Tränen, wenn die Einreise verweigert wurde. Die Anforderungen, die der amerikanische Staat an den Einwanderer stellte, wuchsen von Jahr zu Jahr.

Früher genügte es, wenn der Ankömmling gesund und arbeitsfähig war. Dann kamen immer neue Punkte hinzu. Schließlich waren es 39 (gesetzlich vorgeschriebene) Fragen, die der Einwanderer zur Zufriedenheit der Kommission beantworten mußte. Man mußte sich beispielsweise über eine bestimmte Summe Geld ausweisen können (30 Dollars), um in der ersten Zeit sein Fortkommen zu finden, man sollte womöglich Verwandte oder Angehörige im Lande haben, um nicht eventuell dem Staat zur Last zur fallen, man durfte nicht mit physischen Gebrechen behaftet sein, ja selbst nicht einmal mit einem kleinen moralischen.

Ein junges Brautpaar, das zusammen Deutschland verlassen hat, in der Absicht, es in Amerika zu etwas zu bringen und dann zu heiraten, hat nur die Wahl, entweder zurück nach Europa oder auf der Stelle zu heiraten.

Quelle: Bremen – Bremerhaven – New York. Geschichte der europäischen Auswanderung über die Bremischen Häfen. Amo Armgort, 1991, S. 65 u. 66

1892

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder