Aus ihrem Schlaf erwachet von neuem die Natur

Frühlingslieder | | 1801
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Aus ihrem Schlaf erwachet
von neuem die Natur
seht, wie die Sonne lachet
heraus auf unsere Flur
Sie wärmet uns nun wieder
mit ihrem gold´nen Strahl
der Hirten Flötenlieder
ertönen in dem Tal

Das junge Veilchen bietet
uns seinen Balsam dar
der holde Lenz vergütet
was uns genommen war
Er meints so gut, so bieder
teilt neue Freuden aus
und lockt uns alle wieder
ins freie Feld hinaus

Drum hascht am Rasensaume
sein Kleid, eh es verblüht
und hin  zum leeren Raume
der Nichtigkeiten flieht
Denn kurze Zeit nur weilet
sein Fuß auf unsrer Flur
ist er einmal enteilet
hinweg ist jede Spur

Text: Ernst Theodor Joh. Brückner – Leipzig 1801 (1762-1811=
Musik: nach der Melodie aus Mozarts Titus : In deinem Arm zu weilen , Mozart (1756-1791)
in vielen Schulheften seit 1840 zu finden

in: Volkstümliche Lieder der Deutschen (1895) – Deutscher JugendklangLieder für höhere Mädchenschulen (1919) —




Die Noten zu "Aus ihrem Schlaf erwachet von neuem die Natur":

2833




Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder