Auf und laßt die Fahnen fliegen (1848)

Freiheitslieder | | 1848
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Auf und laßt die Fahnen fliegen´
Schwerter öffnen uns die Bahn!
Gott mit uns zu Kampf und Siegen
Feinde bebt, die Rächer nahn!´

Bebt auf euren goldnen Sitzen
Zwingherrn,, die Vergeltung naht
Freiheit kommt mit Himmelsblitzen
Über Leichen geht ihr Pfad

Über Leichen eurer Sklaven
Freie Männer zieh´n heran
Eure Frevel zu bestrafen
Höret ihr die Rächer nahn?

Text und Musik: anonym ? ganz schön martialisch dieses Lied aus der badischen Revolution  – im gleichen Liederbüchlein wie  Wach auf mein Volk es naht der Tag der Rache ? – ursprünglich ein Kriegerchor aus der Oper Jessonda , die Uraufführung fand am 28. Juli 1823 in Kassel statt
bei Glock , Badischer Liederhort (1910), Nr. 69; S. 266: „Aus Schallstadt , Amt Freiburg , handschriftliches Liederbuch des Jakob Zöllin von da. Dasselbe wurde geschrieben und war das „Freiheitsbüchlein“  des Geometers Jakob Bronner von Schallstadt , der sich an dem badischen Austand beteiligte und in Sigels Korps eine sog. „Hauptmannscharge“ bekleidete.“ – nach Steinitz II ,1962







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder