Alles fühlt der Liebe Freuden

Liebeslieder | | 2012
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Alles fühlt der Liebe Freuden
Schnäbelt, tändelt, herzt und küsst
Und ich soll die Liebe meiden
Weil ein Schwarzer hässlich ist
Ist mir denn kein Herz gegeben?
Bin ich nicht von Fleisch und Blut?
Immer ohne Weibchen leben
Wäre wahrlich Höllenglut

Drum so will ich, weil ich lebe
Schnäbeln, küssen, zärtlich sein
Lieber guter Mond, vergebe
Eine Weiße nahm mich ein
Weiß ist schön! Ich muss sie küssen
Mond, verstecke dich dazu
Sollt es dich zu sehr verdriessen
Oh, so mach die Augen zu

Text: Lied des Monostatos – Tet von Karl Ludwig Metzler genannt Giseke und Emanuel Schikaneder (1791)
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart , „Arie des Papageno aus der Oper „Die Zauberflöte““

„Die Zauberflöte“ wurde von Mozart 1791 komponiert und zum ersten Mal in Wien am 30. September 1791 aufgeführt. Schikaneder , geboren 1751 in Regensburg , starb 1812 als Direktor des Leopoldstädter Theaters in Wien .

in: — Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) —







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder